Tatkraft-Tag in der Tagespflege Am Pannhaus

Mein Tatkraft-Tag beginnt pünktlich mit der offiziellen Öffnungszeit um 8 Uhr in der Tagespflege „Am Pannhaus“.
„Gemeinsam statt einsam“- unter diesem Motto kommen am Severinusplatz mitten in Eilendorf Menschen zusammen, um Gemeinschaft zu erleben und gleichzeitig professionelle Betreuung zu erfahren. Im Moment sind von den 15 Plätzen acht belegt, alles Frauen im Alter von 80 bis 91 Jahren.DSC_3243
Zunächst wird gefrühstückt, und das ganz in Ruhe. Manche benötigen ein bisschen Anleitung und Ermunterung zum Essen, andere schaffen ein Brötchen, Ei und Vollkornbrot sowie ein Schälchen mit Obst. Die stellvertretende Pflegedienstleiterin Frau Diehl, Altenpflegeschülerin Frau Breier und die Praktikantin und zukünftige Betreuungsfachkraft Frau Esser helfen den Besucherinnen dabei. Nach und nach trudeln alle Damen ein, bis um halb zehn alle komplett sind. Der Morgen beginnt nach dem Tisch abräumen mit gemeinsamem Singen. Weil heute Donnerstag ist, freuen sich alle schon auf den gemeinsamen Marktbummel.
Weiterlesen

Stadtteilkochen in der Forster Seniorenberatung

Ein Artikel unserer Praktikantin Amelie Kaufmann:
Einmal quer durch den Garten – diesem Motto folgte an diesem Tag nicht nur das Eintopfgericht, sondern auch die Gesprächsthemen bei der Forster Seniorenberatung. Das Begegnungszentrum für Senioren im Aachener Stadtteil Forst, das Daniela Jansen im Rahmen des Stadtteilkochenns besuchte, leistet einen wichtigen Beitrag in der Forster Nachbarschaft. So zum Beispiel mit einem „Nachbarschaftstelefon“, das an die jeweiligen Ansprechpartner oder Bildungsangebote weitervermittelt.
Weiterlesen

Stärkung der Seniorenarbeit in der StädteRegion Aachen nicht mehrheitsfähig

Mit größtem Bedauern musste die Aachener SPD-Landtagsabgeordnete Daniela Jansen die Entscheidung der Mehrheit des StädteRegionstags, die Seniorenarbeit in der StädteRegion Aachen nicht institutionell stärken zu wollen, zur Kenntnis nehmen.
Die Koalition aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen hatte den Antrag der SPD-Fraktion, ein städteregionales Gremium zur Institutionalisierung und Koordinierung der Altenarbeit in der StädteRegion Aachen einzurichten, abgelehnt.

„Es ist schon an sich ärgerlich, wenn man feststellen muss, dass politische Partizipation und ernsthafte Interessenvertretung von Senioren offensichtlich nicht wirklich ernst genommen werden. Mit Blick auf das im Landtag nach einem langen Prozess verabschiedete GEPA NRW[1] ist es ungleich ärgerlicher“ äußert die SPD-Landtagsabgeordnete ihren Unmut.
Weiterlesen