Land fördert Breitbandausbau in Aachen mit 150.000 Euro

Pressemeldung der Stadt Aachen:

Land fördert Koordination und Planung beim Breitbandausbau in Aachen

Oberbürgermeister Marcel Philipp hat am Montag (21. November) einen
Förderbescheid in Höhe von 150.000 Euro von NRW-Wirtschaftsminister
Garrelt Duin entgegen genommen. Das Land fördert damit die Koordination
und Planung der Netzausbauaktivitäten für ein schnelles Internet in
Aachen.

„Ich freue mich sehr über die Förderung, die uns hilft, den
Breitbandausbau weiter voran zu treiben. Er trägt dazu bei, in Zeiten
der Digitalisierung optimale Standortbedingungen für die lokale
Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgerschaft bereit zu stellen“, sagte
Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Die Breitbandkoordinatoren, die mit der Förderung ihre Tätigkeit
aufnehmen können, sind zentrale Ansprechpartner in den Regionen für alle
Akteure im Breitbandausbau. Analyse, Planung und Vernetzung der
Breitbandaktivitäten sind vorrangige Aufgaben der Koordinatoren, um den
marktgetrieben Netzausbau voranzubringen oder Fördermittel gezielt dort
einzuwerben, wo der Wettbewerb versagt.

„Mit der Förderung von Breitbandkoordinatoren und
Infrastruktur-Projekten bringen wir den Ausbau des schnellen Internets
maßgeblich voran“, sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin anlässlich
der Übergabe der Förderbescheide. Insgesamt 14 Kreise und Kommunen haben
Zuwendungsbescheide für Infrastrukturprojekte und für die
Breitbandkoordinatoren erhalten – insgesamt 53 Millionen Euro.

Auch vom Bund hat die Stadt Aachen kürzlich 50.000 Euro für
Beratungsleistungen zum Ausbau schneller Datenleitungen für das Internet
erhalten. Damit wird die Stadt in die Lage versetzt, den aktuellen
Zustand zu analysieren und Szenarien für den weiteren Ausbau zu
entwickeln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.