Daniela Jansen hospitiert bei dm im Aquis Plaza – Spendenaktion zugunsten des neuen Projekts „FrauenNotWohnen“ von WABe e. V.

Pressemeldung dm-drogerie markt
Aachen/Karlsruhe, 15. August 2016.
Die NRW-Landtagsabgeordnete Daniela Jansen hospitiert am Montag, 22. August, beim Aachener dm-Markt im Aquis Plaza. Im Rahmen ihrer traditionellen „Tatkraft-Woche“ in der parlamentarischen Sommerpause schlüpft sie nun für einen Tag in den weißen dm-Kittel und krempelt die Ärmel hoch: Regale einräumen, Preisschilder aktualisieren und vielleicht sogar Kunden beraten steht auf dem Programm.
Zudem zieht sie von 15 bis 16 Uhr für einen guten Zweck Windeln, Lippenbalsam, Spülmittel und Co. über den Kassenscanner. Ihre Einnahmen samt einem Obolus spendet dm-drogerie markt für den von der Landtagsabgeordneten eigens ausgewählten Zweck: nämlich für das kürzlich von WABe e. V. ins Leben gerufene Projekt „FrauenNotWohnen“ für wohnungslose Frauen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.
„Wir setzen darauf, dass viele Aachener an diesem Montagnachmittag vorbeikommen und Frau Jansen bei ihrer Kassierstunde in Bewegung halten“, sagt dm-Filialleiterin Julia Schmidt. „Schließlich soll ja eine richtig hohe Summe für die WABe zusammenkommen.“

Spendenaktion zugunsten des neuen Projekts „FrauenNotWohnen“ von WABe e. V.
Zum dritten Mal legt Daniela Jansen nun eine „Tatkraft-Woche“ ein, das heißt, sie packt jeweils einen Tag lang bei Unternehmen und Einrichtungen mit an. So will Daniela Jansen „die Lebenswirklichkeit der Menschen in ihrem Wahlkreis aktiv kennenlernen und daraus Rückschlüsse für ihr politisches Handeln ziehen“. In den letzten Jahren bekam sie zum Beispiel Einblick in den Arbeitsalltag bei der Agentur für Arbeit, bei Rewe sowie beim Sozialkaufhaus von WABe e. V. Mit dem Erlös ihrer Kassierstunde bei dm möchte sie eben diesen Verein bei der Beheimatung wohnungsloser Frauen, die mittellos sind oder am Existenzminimum leben, in Aachen unterstützen.
Wohnraum als ein erster, unumgehbarer Schritt für ein Leben mit Perspektive: Das erste zentrumsnahe von WABe erstandene Haus wurde im Juli von sieben Frauen bezogen. „Es fehlt einfach an bezahlbarem Wohnraum – wir suchen bereits tatkräftig nach einer zweiten Immobilie“, sagt WABe-Geschäftsführer Alois Poquett.

Zu dm-drogerie markt
Sich in der Gesellschaft einzubringen und diese positiv mitzugestalten, gehört zum Selbstverständnis von dm-drogerie markt.
So organisieren die dm-Teams regelmäßig entsprechende Aktionen, mit denen sie sich für einen guten Zweck in ihrer Umgebung einsetzen. Für seine nachhaltigen sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und den Deutschen Kulturförderpreis. Mit der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ will dm ehrenamtliches Engagement würdigen und stärken. Gemeinsam mit dem Naturschutzbund Deutschland e. V., dem Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e. V. und der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. soll das Vorbild engagierter Menschen in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Fast 10.000 Bürgerinnen, Bürger und Organisationen sind im Frühjahr der Aufforderung zur Teilnahme gefolgt. Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit 55.000 Menschen in rund 3.300 Märkten, in Deutschland sind es 38.500 Mitarbeiter. In Deutschlands größter Mitarbeiterbefragung wurde dm branchenübergreifend zum besten Arbeitgeber
Deutschlands 2016 gewählt.
Beim jährlichen „Kundenmonitor“ wurde dm erneut als beliebtester Drogeriemarkt Deutschlands ausgezeichnet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.