Besuch beim Brücken e.V. – ein Verein für Integration und Vielfalt in Aachen

Ein Bericht unserer Praktikantin Anya Delen:

Heute haben wir voller Erwartungen dem alten „Roten Haus“ im Stadtteil Rothe Erde einen Besuch abgestattet. Der gemeinnützige Verein Brücken e.V., unter der Leitung von Roland Bartholomé, nutzt das Haus an der Trierer Straße, seit längerer Zeit als Zentrum für Integrations- und Zusammenkunftsmaßnahmen von Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft.

Zur Zeit findet eine Phase des Umbaus statt, durch die das Gemeinschaftshaus Interessierten zukünftig ein gemütlicheres Ambiente bieten soll.
Die Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz für Sprach- und weitere Lehrkurse, Spielmöglichkeiten für Kinder, Religionsstunden zum gegenseitigen Verständnis sowie dem Einrichten einer Cafeteria zum gemütlichen Beisammensitzen und dem interkulturellen Austausch.
Bereits vor den Bauarbeiten war in dem Gebäude das Café Bartholomé beherbergt.
Mit einem großen Garten, der im Sommer für vielerlei Aktivitäten genutzt werden kann, bietet das Haus eine tolle Gelegenheit, um Integration und ein gemeinsames Miteinander in einer harmonischen Atmosphäre zu fördern.
Im Gespräch mit Herrn Bartholomé, erhielten wir einen großzügigen Einblick hinsichtlich der angestrebten Ziele des Vereins und des ehrgeizigen Engagements der Ehrenamtler, denen die Unterstützung ihrer Mitmenschen eine Herzensangelegenheit ist.
So dient die Einrichtung auch künftig nicht nur dazu, um Menschen in unserer Stadt bei der Eingliederung zu helfen, sondern auch über Grenzen hinweg verbinden zu können. In dieser bedeutsamen Aufgabe, leistet das Team von Brücken e.V. eine bemerkenswerte Arbeit, um das Zusammenleben in Aachen weiterhin bunt mitzugestalten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.