Netz zur Taubenabwehr am Viadukt Kasinostraße kommt im Juli

Ursprünglich war die Installation eines Netzes zur Taubenabwehr unter dem Bahn-Viadukt in der Kasinostraße für die Osterferien angekündigt. Da aber bis zuletzt weder Vorarbeiten noch Vollzug festgestellt werden konnten, nutzte die Aachener Landtagsabgeordnete Daniela Jansen in der letzten Wochen erneut die Gelegenheit, in der Bahnsprechstunde im Nordrhein-Westfälischen Landtag nachzufragen.
Der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für das Land Nordrhein-Westfalen, Reiner Latsch, versprach sofort, sich um Aufklärung zu bemühen.
Heute wurde dem Aachener Wahlkreisbüro dann mitgeteilt, dass der ursprüngliche Termin nicht zu halten war und es so zu einer Terminverschiebung kommen musste. Nach Auskunft des Büros von Herrn Latsch hat die Deutsche Bahn (DB Netz) nun eine neue Terminvereinbarung mit der Stadt Aachen getroffen. Die Maßnahme soll in der zweiten Juli-Woche umgesetzt werden. Ein entsprechender Auftrag sei nach Auskunft der Stadt Aachen erteilt worden.
Wie die beteiligten Anwohnerinnen und Anwohner zeigte sich die Aachener Landtagsabgeordnete ob dieser erfreulichen Nachricht erleichtert.
„Bleibt zu hoffen, dass es nicht zu einer erneuten Verzögerung kommt, denn die Situation unter dem Viadukt ist untragbar für alle Verkehrsteilnehmer. Ich werde mich weiterhin auch darum kümmern, dass dieses langwierige Problem nun endlich angepackt wird.“ so Daniela Jansen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.