Wolfgang Jörg: „Riesenandrang beim Start für die nächste KiBiz-Korrektur“

Anlässlich der Vorstellung des Referentenentwurfs für das nächste KiBiz-Änderungsgesetz am 17. Dezember im nordrhein-westfälischen Landtag erklärt Wolfgang Jörg, familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:
„Der Andrang ist einmalig: Weit mehr als 500 Interessierte haben sich zur öffentlichen Vorstellung des Referentenwurfs zur Änderung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) angemeldet. Vertreten sind alle Akteure der frühkindlichen Bildung: Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Träger von Einrichtungen, Kommunen und Verbände. Wir freuen uns sehr über diesen regen Zuspruch.

Einmalig ist auch das Verfahren: Umgehend nach der Kabinettsitzung, die den Entwurf verabschieden soll, informiert SPD-Ministerin Ute Schäfer zunächst in einer Pressekonferenz über die vorgesehenen Maßnahmen und direkt im Anschluss die interessierte Fachöffentlichkeit. Zeitgleich geht der Entwurf an die vom Ministerium anzuhörenden Verbände – das sind Elternvertretungen, Gewerkschaften und Berufsverbände, die Kommunalen Spitzenverbände, die Verbände der Wohlfahrtspflege, Kirchen, Familienverbände, der Verband der Kindertagespflege und die Landschaftsverbände.

Wir freuen uns auf einen regen fachlichen Austausch mit allen Beteiligten und Interessierten. Sie haben die Möglichkeit, sich noch vor der Beratung im Parlament mit ihren Kommentaren und Vorschlägen einzubringen. Die erste Lesung des Landtags kann dann im März erfolgen. Einem Inkrafttreten pünktlich zum Beginn des Kindergartenjahres am 1. August 2014 steht nichts im Wege.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.