Spannende Veranstaltung zur Frauenquote

Einigkeit besteht darin, dass Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert sind. Uneinigkeit jedoch darüber, welche Maßnahmen geeignet sind, um die Gleichstellung der Geschlechter in der Wirtschaft und der Wissenschaft zu fördern.
Auf Einladung von Daniela Jansen MdL und Ulla Schmidt MdB fand am Sonntag, den 11. September 2013 eine Veranstaltung mit dem provokanten Titel „Frauenquote: ich kann’s nicht mehr hören?! Lösungsansätze für eine Diskussion“ mit zahlreichen Gästen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Stadtverwaltung statt.

Nach einer spannenden Einführung von Frau Prof. Dr. Klee, Prorektorin für Personal und wissenschaftlichen Nachwuchs an der RWTH Aachen, zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Wissenschaft, referierte Ulla Schmidt zu dem Instrument der Frauenquote als Maßnahme der Gleichstellung der Geschlechter.

Trotz einiger Differenzen, hatten beide Vorträge gemeinsam, dass es neben der Frauenquote auch noch anderer geeigneter Maßnahmen bedarf, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleisten zu können. Hier stehen Arbeitgeber und die Politik in der Pflicht geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.