1. Meistertag NRW des Westdeutschen Handwerkskammertages

Minister Duin überreicht 15 000. Meistergründungsprämie

Köln. Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat beim 1. Meistertag des Westdeut­schen Handwerkskammertages (WHKT) die 15 000. Meistergründungs­prämie überreicht.

Minister Duin: „Die Meistergründungsprämie ist ein zentrales Instrument, um qualifizierten Nachwuchs im Handwerk zu fördern. Wir wollen den Mut zur Selbstständigkeit unterstützen. Das Handwerk hat eine große wirtschaftliche Bedeutung für Nordrhein-Westfalen. Mit über 186.000 Unternehmen und fast 1,1 Millionen Arbeitnehmern und Auszubildenden trägt das Handwerk in herausragender Weise dazu bei, den Wirt­schaftsstandort NRW zu stärken.“

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert seit 1995 mit der Meistergrün­dungsprämie Meister und Meisterinnen, die sich selbstständig machen, einen Betrieb übernehmen oder sich an einem bestehenden Unterneh­men mit mindestens 50 Prozent beteiligen. Der Zuschuss in Höhe von 7.500 Euro ist an eine Mindestinvestitionssumme und an die Schaffung oder Sicherung von Arbeitsplätzen geknüpft. Bislang wurden in den ge­förderten Unternehmen nahezu 76.000 Arbeitsplätze neu geschaffen oder erhalten.

Minister Duin betonte im Rahmen des Meistertages auch die wichtige Rolle des Handwerks und der Handwerksorganisationen bei der Ener­giewende: „Meisterinnen und Meister informieren und beraten Haushalte und Unternehmen über energiesparende Anlagen, die sie dann ein­bauen, warten und reparieren. Die Förderung von Handwerksunterneh­men ist eine Investition in die Zukunft und damit eine konkrete Maß­nahme zur Energiewende.“

Der 1. Meistertag NRW fand im Rahmen der Handwerkstage NRW vom 8. bis 10. November 2012 in Köln statt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.