PM: Josef Neumann ist Inklusionsbeauftragter der SPD-Landtagsfraktion

Die SPD-Landtagsfraktion hat Josef Neumann zu ihrem Inklusionsbeauftragten gewählt.

Die Inklusion ist ein zentraler Bestandteil der rot-grünen Koalitionsvereinbarung, die sich in nahezu allen Bereichen der Landespolitik widerspiegelt. Josef Neumann war – vor seinem Einzug in das Landesparlament – Geschäftsführer der Lebenshilfe in Solingen.
In Fachkreisen gilt der 51-jährige Politiker als ausgewiesener Experte in Sachen Inklusion, über Parteigrenzen hinaus.
Bereits in der vergangenen Legislaturperiode war Josef Neumann Sprecher der SPD-Fraktion für die Belange der Menschen mit Behinderung.

Die neugeschaffene Aufgabe als Inklusionsbeauftragter greift deutlich weiter, als dies bisher der Fall war. „Inklusion lässt sich nicht dem Aufgabenbereich nur eines Ministeriums zuordnen. Vielmehr betrifft dieser Prozess viele Lebensbereiche, in denen wir tätig werden müssen“, stellt Josef Neumann fest.

„Der Weg zu einem inklusiven NRW wird noch ein hartes Stück Arbeit. Ich freue mich darüber, dass wir die Inklusion nun besser, ressortübergreifend vernetzen können. Dem dient auch der Aktionsplan „Eine Gesellschaft für alle – NRW inklusiv.““

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.