Start in den Wahlkampfendspurt

Spätestens seit Sonntagabend ist klar, dass Nichts klar ist.
Wenn die Wahl in Schleswig-Holstein Eines gelehrt hat, dann, dass Umfragen und Prognosen eben keine Vorwegnahme des Wahlergebnisses sind.

Gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Umfragen, wonach bis zu 40% der Wahlberechtigten in Nordrhein-Westfalen noch unentschlossen sind, wen sie wählen sollen oder ob sie überhaupt wählen gehen, ist es wichtig nun im Wahlkampf noch einmal eine Schippe drauf zu legen.
Dabei bedeutet Wahlkampfendspurt besonders in einem so kurzen Wahlkampf, dass bis zum Wahlsonntag, am 13. Mai, nun noch mehr Termine anstehen als zuvor.

Wenn Sie bislang noch keine Gelegenheit hatten, mich persönlich kennen zu lernen, ergibt sich vielleicht in den nächsten Tagen eine solche Gelegenheit.
Sei es bei einem der vielen Infostände oder im Rahmen eines Hausbesuches.

Wo Sie mich treffen können, erfahren Sie weiterhin unter Termine oder auch auf meiner Facebookseite.

Das Wichtigste zum Schluss:
Gehen Sie wählen und überzeugen Sie Andere das auch zu tun!
NRW verdient eine hohe Wahlbeteiligung und braucht ein klares Ergebnis.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.